Hamm ImplantatplanungHamm Dental
LaborFür ZahnärzteFür PatientenAktuelles/NewsCinema DentaleKontaktDatenschutz
Partnerpraxen
NEU: Info-Sprechstunde
Veneer
Inlay
Teilkrone
Implantate
  Anwendungen
Kronen und Brücken
Teleskop / Konusbrücke
Klammer / Modellgussprothese
Verwendete Materialien
Downloads
Implantate
Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die die fehlenden Zähne ersetzen, an deren Stelle in den Kieferknochen eingesetzt werden und dort einheilen. Die Erfahrung mit Implantaten reichen weit über 30 Jahre zurück. Implantate bestehen heutzutage meist aus Reintitan, sind biokompatibel und lösen keine allergischen Reaktionen aus.

Es handelt sich im Allgemeinen um zylindrisch geformte, etwa zahnwurzelgroße Körper. Die Einheilungsphase beträgt in der Regel 3 bis 6 Monate. Nach erfolgter Einheilung des Implantates muss dieses durch eine so genannte Suprakonstruktion z.B. Krone, Brücke etc. ergänzt werden.


Wann kann ein Implantat eingesetzt werden?

Grundsätzlich muss der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten die Insertion, also das Einsetzen von Implantaten, zulassen und der Kieferknochen muss nach Qualität und Quantität für eine Implantation geeignet sein.

Sind die Voraussetzungen nicht ideal, besteht die Möglichkeit des Knochenaufbaus zum Beispiel mit Eigenknochen oder Knochenersatzmaterial.


Wann sind Implantate sinnvoll?
Einzelzahnlücke
Freiendsituation
(d.h. Seitenzähne fehlen)
 
Zahnloser Kiefer